Burka, Burkini, Kopftuch. Brauchen wir eine andere Diskussion

niqab-1621517_960_720

Brauchen wir in Österreich ein Burkaverbot oder müssen wir eine neue Diskussion betreffend Burka, Burkini und Kopftuch führen?

Beim Europäischen Forum Alpbach 2016 wird nicht nur über politische Themen sondern auch über sozial und allgemein wissenschaftliche Probleme gesprochen und man versucht Lösungsansätze zu finden. Zuerst aber einmal begibt man sich auf die Suche nach dem unbekannten Etwas, der Frage wie man etwas konkretisieren soll. Die Islamwissenschafterin Fatimah Husein war vor kurzem in Alpbach zu Gast um über die Machtausübung mit der Religion zu referieren. Inwiefern die Macht die Religion missbraucht um intern in der Gesellschaft Druck auszuüben und warum es in Europa keine Akzeptanz betreffend Burka, Burkini und Kopftuch gibt. Meiner Ansicht nach geht es hier auch um ein neutrales Verhalten in diesen Themen. Wenn Religion dazu benützt wird um Macht zu demonstrieren ist das mit Sicherheit der falsche Weg. Doch wenn man über ein Burkaverbot in Europa diskutiert nur weil diese Kleidung anderen Menschen fremd ist dann muss stärker über Akzeptanz in diesem Thema diskutiert werden, weil es zur Neutralität dazugehört. Neutralität hat nicht nur etwas mit Verteidigung zu tun. Sie ist ein Symbol für Akzeptanz oder sollte es zumindest sein was in Europa leider zu wenig der Fall ist. Ich glaube das man mehr anders mit solchen Themen wie Kleidervorschriften und Kleiderordnung umgehen muss denn Kleiderordnung und Kleidervorschriften sind nicht ein und dasselbe. Die Akzeptanz wird viel zu wenig gelebt. Wenn man anfängt die Menschen die aus anderen Ländern kommen, zu akzeptieren, dann wird man auch anders miteinander umgehen und nicht nur auf Grund von Differenzierung wegschauen. Differenzierung führt nämlich genau dazu das sich manche Gruppen benachteiligt fühlen wie das momentan am Thema Burka, Burkini und Kopftuch eindeutig zu spüren ist. Also fangen wir an neutral zu sein und akzeptieren wir uns untereinander. Das ist leichter gesagt als getan nur meistens ist die Politik (Amn. auf FPÖ) diejenige die anfängt andere zu differenzieren. Zum Thema Integration komme ich dann im nächsten Kapitel. Nur soviel sei am Schluss noch erwähnt: Integration kann nur funktionieren wenn auch solche Themen akzeptiert.

Ich bin fest davon überzeugt, das wir eine andere und vor allem neutralere Debatte über das Thema Burka, Burkini und Kopftuch führen müssen. Sobald wir diesem Thema nicht irgendwann neutral gegenüber stehe, wird es immer Konflikte geben. Weil man es nicht versteht wieso man nicht so akzeptiert wird wie man ausschaut oder welche Kleider man trägt. Es gibt bei uns in Europa keinerlei Kleidervorschriften. Integration beruht auf gegenseitige Akzeptanz. Ich frage mich warum dieses Thema so schwierig ist zu beantworten. Die Lösung ist doch ganz einfach. Sie heißt Akzeptanz.

Markus Neuner

Advertisements